Nachrichten

Keine Nachteile für Ausbildungsbeamte durch Corona-Maßnahmen

Aktuell der Landesfachgruppe Feuerwehr Niedersachsen / Bremen

Keine Nachteile für Ausbildungsbeamte durch Corona-Maßnahmen

Keine Nachteile für Ausbildungsbeamte durch Corona-Maßnahmen


Die Corona-Pandemie bestimmt derzeit in bisher nicht gekanntem Ausmaß unser privates und berufliches Leben. Als Gewerkschaft ver.di repräsentieren wir viele Kolleg*innen die derzeit besonders schwierigen Arbeitsbedingungen ausgesetzt sind und für die ein guter Arbeits- und Gesundheitsschutz essenziell sind. Durch die engagierte Arbeit der ver.di-Betriebsgruppen und der Gewerkschaftssekretär*innen konnten bereits viele Lösungen erarbeitet werden.
Besondere Probleme entstehen für Aus-bildungsbeamte der Laufbahngruppen 1 und 2. Für diese Kolleg*innen werden vorgeschriebene Ein-satzpraktika krisen-bedingt abgesagt und es ist fraglich, ob die Prüfungen an der NABK wie geplant ab-gelegt werden können, da diese zentrale Bildungseinrichtung für die Feuerwehren in Niedersachsen derzeit intensiv in die Krisenbewältigung durch das Kompetenzzentrum des Landes Niedersachsen eingebunden ist. Der Lehr- und Ausbildungsbetrieb bleibt daher bis auf weiteres ausgesetzt.
Als Gewerkschaft ver.di erwarten wir, dass kreative Lösungen für den betroffenen Personenkreis gefunden werden! Die Landesfachgruppe Feuerwehr Niedersachsen/Bremen ist derzeit ebenfalls dabei, nach Lösungsmöglichkeiten für Ausbildungsbeamte der Laufbahngruppen 1 und 2 zu suchen. Z.B. könnten Einsatzpraktika in den eigenen Dienststellen durchgeführt und Ausbildungsinhalte dort vermittelt werden.
Allen Kolleg*innen wünschen wir weiterhin viel Gesundheit und Kraft. Ihr macht einen tollen Job für die Menschen in unserem Land – und die wissen das zu schätzen.