Landesfachgruppen - Bundesfachgruppe

Bundesfachgruppe

wer sind wir ?

Bundesfachgruppe

Vorstand 2019 - 2023

Die ver.di Fachgruppe Feuerwehr stellt sich vor:

Wer ist ver.di?

ver.di ist kein Rechtsanwalt in Hamburg, Berlin, Solingen oder München, der sich über eine Interessenvertretung Rechtschutzfälle verschafft.

ver.di ist auch nicht der Vorsitzende in Berlin oder ein hauptamtlicher Gewerkschaftssekretär in Frankfurt, der Ziele vorgibt. ver.di bietet ihren Mitgliedern Leistungen und lädt sie zur aktiven Teilnahme an der demokratischen Willensbildung ein – absolut freiwillig.

ver.di ist eine starke Organisation, in der sich über 2 Millionen Frauen und Männer zusammengeschlossen haben, um für die Verbesserung ihrer Arbeits- und Einkommensbedingungen einzutreten. Und bei ver.di können Frau und Mann mitmachen und mit entscheiden. An erster Stelle steht natürlich der eigene Betrieb. Und das ver.di-Gesicht im Betrieb sind die Mitglieder. Weitere Ansprechpartnerinnen und –partner sind dann ggf. die gewerkschaftlichen Vertrauensleute, die von den ver.di-Mitgliedern im Betrieb gewählt werden (wenn es sie bei euch noch nicht gibt, dann kannst du das gerne anstoßen) und die Mitglieder in den Personalräten. Sie kümmern sich mit euch um alle wichtigen Dinge im Betrieb oder in der Dienststelle. Für die Branchen, die ver.di vertritt, haben wir 13 Fachbereiche eingerichtet. Die Fachbereiche finden sich in allen vier Ebenen der Organisation wieder: vom Ort über den Bezirk und den Landesbezirk bis zur Bundesverwaltung. „Matrix“ nennt ver.di dieses Prinzip, das viele Vorteile bietet. Wir bündeln so unsere Kompetenzen, verkürzen Kommunikationswege, können flexibel auf politische Ereignisse reagieren und unsere Ressourcen effizient nutzen. Und innerhalb dieser Fachbereiche bilden die Fachgruppen die Plattform, um berufsspezifische Belange zu vertreten.

Die Fachgruppe Feuerwehr ist eine von fünf im Fachbereich Gemeinden. Hier sind von den Mitgliedern der kommunalen Feuerwehren gewählte Feuerwehrleute tätig, die neben ihrer Berufstätigkeit einen Teil ihrer Freizeit darauf verwenden, um sich ehrenamtlich für ihre Kolleginnen und Kollegen einzusetzen und die durch ihren betrieblichen Hintergrund dafür sorgen, dass auch bei über 2 Millionen Mitgliedern, die Sorgen, Nöte und Interessen von Feuerwehrleuten Gehör finden. Bei der Durchsetzung hilft es übrigens, das ver.di eine finanz- und mitgliederstarke Gewerkschaft ist, die in Auseinandersetzungen Druck machen kann.

Und was bringt es, kein Mitglied zu sein? Was Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer heute für selbstverständlich halten, haben Gewerkschaften erkämpft. Zum Beispiel Urlaub von sechs Wochen oder 30 Werktagen. Der gesetzliche Anspruch beträgt 24 Werktage. Praktisch alles Erreichte müssen Gewerkschaften heute verteidigen – oft erfolgreich. Und nur die Gewerkschaften führen Tarifverhandlungen über Einkommen und soziale Leistungen wie Urlaub, Urlaubsgeld und Sonderzahlungen und vertreten Feuerwehrbeamtinnen und –beamte in beamtenrechtlichen Beteiligungsverfahren.

Außerdem: ver.di bietet ihren Mitgliedern kostenlose Rechtsberatung und Rechtsschutz bei Streitigkeiten im Bereich des Arbeits-, Sozial- und Beamtenrechts oder im Ausbildungsverhältnis; Streikgeld, wenn es hart auf hart kommt; Diensthaftpflichtversicherung, Lohnsteuerberatung, Beratung und Unterstützung und Informationen aus erster Hand in vielen Veröffentlichungen.

 

BFG verdi Bundesfachgruppenvorstand 2019 - 2023

Die Wahlperiode des am 12. Februar 2019 neu gewählten Bundesfachgruppenvorstandes geht von 2019 bis 2023.

Die Mitglieder im Einzelnen:

Bohland, Ullrich; Brumm, Erik ; Dypa, Wilma ; Enk, Thomas ; Erxleben, Ann-Christin ; Heim, Wolfgang ; Hofmann, Harry ; Kraatz, Mario ; Meier, Bernd ; Muhs, Christian ; Neinhardt, Tjark ; Obeling, Jörg ; Oetzmann, Manfred ; Otto, Sebastian ; Reimann, Christian ; Tüttelmann, Horst ; Vogl, Oliver ; Weise, Wolfgang ; Otto, Sebastian 

 

BFG verdi BFG Mario Kraatz

Präsidium Bundesfachgruppenvorstand

Die Bundesfachgruppe Feuerwehr hat den bisherigen Vorsitzenden Mario Kraatz von der Berufsfeuerwehr Hannover im Amt bestätigt.

Bei seiner konstituierenden Sitzung am 12. Februar 2019 wählte der Vorstand der Bundesfachgruppe Mario Kraatz einstimmig zum Vorsitzenden.

In das Präsidium der Bundesfachgruppe wurden neben dem Vorsitzenden Maria Kraatz ; Erik Brumm , Bernd Meier , Tjark Neinhardt , Thomas Enk und Ulrich Bohland (BF Mainz),  gewählt. Dem Präsidium gehört zudem Horst Tüttelmann als Seniorenvertreter und Mitglied des Gewerkschaftsrates an.

BFG verdi BFG Präsidium BFG Feuerwehr
  • Seite
  • 12