Nachrichten

Über 2000 Beschäftigte legten beim ver.di-Streik Hannover lahm

Tarifrunde 2018 TV - ÖD Kommunen

Über 2000 Beschäftigte legten beim ver.di-Streik Hannover lahm

Die Fachgruppe Feuerwehr war mit Drehleiter und Fackeln dabei

Die Hütte brennt III

Über 2000 Beschäftigte legten beim ver.di-Streik Hannover lahm. Die Fachgruppe Feuerwehr war mit Drehleiter und Fackeln dabei, wir zeigen Solidarität!

Der ver.di-Warnstreik im Rahmen der Tarifverhandlungen für Bund und Kommunen hat gestern Hannover massiv geprägt, in vielen Ecken ging gar nichts mehr. Sprechchöre, Fahnen und alles was sonst noch zu einer anständigen Demo dazu gehört – die ver.di- Mitglieder haben gestern in Hannover gezeigt, was sie vom Verhalten der Arbeitgeber in den derzeit laufenden Tarifverhandlungen halten. Mit dabei waren auch Vertrauensleute und Kollegen der Feuerwehr Hannover mit einer historischen Drehleiter. Bei der Übergabe der Forderungen an den Oberbürgermeister auf dem Tramplatz um 9:30 Uhr durch Karin Gödecke (GPR) und Malte Clemens wurde dann richtig „Feuer“ gemacht: Zusammen mit den Vertrauensleuten aus dem Fachbereich Jugend und Familie umstellten unsere Kollegen den Tramplatz mit brennenden Fackeln.  

Der Demo-Zug bewegte sich anschließend, angeführt durch die ver.di-Jugend, die auch zwischen-durch immer wieder richtig „Gas“ machte, zum Königsworther Platz. Dort schlossen sich die Üstra-Beschäftigten an und es ging weiter  zum Kommunalen Arbeitgeberverband Niedersachsen (Ernst-August-Platz), wo noch einmal deutlich gemacht wurde, was wir erwarten.

Wenn es nicht endlich ein anständiges Angebot der Arbeitgeber gibt kommen wir wieder und werden auch weiter streiken!

Beteiligt Euch bei unseren Aktionen oder am Streik. Werdet ver.di-Mitglied und zeigt eure Solidarität.

WIR SIND ES WERT

Mario Kraatz                                                                                                     Yanira Wolf

Vors. ver.di-Fachgruppe Feuerwehr Hannover                                                 ver.di-Sekretärin